LASt

  Logos

Kontakt

Pengfei LIU

Telefon

work
+49 241 80 20389

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Andreas Ueckermann

Telefon

work
+49 241 80 26744

E-Mail

E-Mail
 

Längsunebenheitsbedingte Straßenschädigung durch dynamische Radlastschwankungen

Das Projekt LAST untersucht die Auswirkungen von dynamischen Radlasterhöhungen aufgrund von Unebenheiten auf die Lebensdauer des Oberbaus. Die Schädigungswirkung verschiedener Unebenheitstypen wird untersucht und ein Katalog charakteristischer Unebenheiten zusammengestellt. Mit LKW-Modellen, die mit real gemessenen Achsgewichten parametriert wurden, wird die Einwirkung auf den Oberbau ermittelt. Anhand zweier Oberbautypen (Asphalt, Beton) wird die Schädigung aufgrund der erhöhten dynamischen Lasten berechnet und die Restlebensdauer berechnet. Schließlich folgt eine Gegenüberstellung von Schädigung und dem Längsebenheitsparameter WLP (Bewertetes Längsprofil) um Bereiche mit starker Schädigung frühzeitig zu erkennen und Sanierungsvorschläge zu Ausnutzung der Restlebensdauer abzuleiten.

Auftraggeber:

AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

im Auftrag vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Wien

Kooperation:

  • AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
  • TU Wien, Institut für Verkehrswissenschaften

Jahr der Fertigstellung:

2017

Bearbeiter:

Ueckermann, Andreas; Liu, Pengfei

  Bild über das Projekt Last Urheberrecht: isac