Verkehrstechnik - Visionen

  Grafik: Straße, Fahrzeuge und Signallicher Urheberrecht: © ISAC

In der Verkehrstechnik setzen wir Akzente bei der Digitalisierung des Verkehrs und der Verkehrsinfrastruktur, beim Road Asset Management und bei der Verkehrsbeeinflussung. Unsere zukünftigen Forschungsschwerpunkte sind die grundlegende Weiterentwicklung und Adaption der Verkehrsinfrastruktur unter Einbeziehung neuester Techniken wie der Digitalisierung, der Nutzung von KI-Ansätzen sowie dem automatisierten bzw. autonomen Fahren.

In der Verkehrsdigitalisierung werden wir den immer präsenter werdenden Paradigmenwechsel hin zur mikroskopischen Datenerfassung begleiten. Daher werden die individuellen Daten der einzelnen Fahrzeuge in den Fokus rücken, unabhängig vom Fahrzeug selbst und erfasst anhand von Sensoren als Bestandteil der Infrastruktur.

Mit Blick auf die Verkehrsmodellierung beabsichtigen wir, die bisher fehlenden Grundlagen für eine analytische Modellierung zu schaffen, um zukünftig eine simulationsgestützte Abschätzung des Unfallrisikos zu ermöglichen. Um dies zu realisieren, ist es notwendig, bestehende Verkehrsflussmodelle um inhomogene, dynamische Verkehrszustände zu erweitern. In diesem Kontext ist die Erschließung neuer Datenquellen – auch dank der wachsenden Möglichkeiten, die sich aus den Fortschritten in der Verkehrsdigitalisierung ergeben – von großem Nutzen.

Im Digital Road Asset Management werden wir eine Betrachtung der Infrastruktur über den gesamten Lebenszyklus ermöglichen. Dafür wird datenbasiertes Modell als Verknüpfung aller Datenbestände simuliert und optimiert. Das Modell berücksichtigt zum Beispiel Material- und Aufbaudaten, Einbauparameter, Geländemodelle und Querschnitte, Verkehrsbelastungen, oder auch Umfelddaten.

Von den Fortschritten in allen genannten Forschungsfeldern profitieren schlussendlich auch die Assistenzsysteme im Bereich des automatisierten Fahrens.

 

Beispielprojekte

AdaptIn

InTraSens - Intelligent Traffic Sensors

FeGiS+ - Früherkennung von Gefahrenstellen im Straßenverkehr

DROVA - Entwicklung einer drohnenbasierten Verkehrsanalyse zur Optimierung der Nutzung bestehender Infrastruktur von BAB mit Evaluierung zur Eignung für ein Online-Verkehrsmonitoring

MeBeSafe - Measures for Behaving Safely in Traffic

Weitere Beispiele und Informationen finden Sie außerdem auf unseren Übersichten zu den Laufenden Forschungsvorhaben und Abgeschlossenen Forschungsvorhaben in der Verkehrstechnik.