ARROWS

  head
 
  Schaubild: Druckeinwirkung auf eine Straße Urheberrecht: © ISAC Formen von Druck und ihre Auswirkungen auf Asphaltoberflächen

Numerische und experimentelle Entwicklung eines “Accelerated Repeated Rolling Wheel Load Simulator”

Problemstellung

Bei der rechnerischen Dimensionierung von flexiblen Verkehrswegebefestigungen, ist ein besonderes Augenmerk auf eine realitätsnahe Beschreibung von Ermüdungserscheinungen in Asphaltschichten durch millionenfach wiederholte Biegezugspannungen zu legen. Derzeitige experimentelle Untersuchungen weisen allerdings Spannungszustände und Mechanismen der Rissfortschreitung auf, die von den Zuständen in realen Befestigungen stark abweichen.

Projektziel

  • Numerisch-experimentell gestützte, konzeptionelle Entwicklung, der Aufbau und die Inbetriebnahme des "Beschleunigten Radlasten-Simulators" (ARROWS) Versuchsgerätes
  • Experimentelle Charakterisierung und die numerische Erfassung der Schädigungs- und Heilungsphänomene von Asphaltgemischen in Fahrbahnaufbauten

Durchführung

  • Konzeption Entwicklung des ARROWS-Versuchsgeräts
  • Konzeption und Aufbau des ARROWS-Laborgeräts
  • Experimentelle Untersuchungen des Langzeitverhaltens des Asphalts

Kooperation

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Technische Universität Dresden

Bearbeiter

Julian Kohlmeier, M. Sc. RWTH

Zeyu Zhang, M. Sc.

  Entwicklungsprozess vom Riss zum Schlagloch Urheberrecht: © ISAC   Schaubild: Entstehung von Rissen in Asphaltschichten Urheberrecht: © ISAC Entstehung von Rissen in Asphaltschichten