Fahrzeugautomatisierung

 

Potentieller gesellschaftlicher Nutzen durch zunehmende Fahrzeugautomatisierung

Logos der Projektbeteiligten

Kontakt

Foto von Dr.-Ing. Dirk Kemper © Urheberrecht: ISAC

Name

Dirk Kemper

Vertretungsprofessor / Institutsleiter

Telefon

work
+49 241 80 25225

E-Mail

E-Mail
 

Die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen hin zur Fahrzeugautomatisierung schreitet stetig voran. Ziel des vorliegenden Forschungsvorhabens ist es, Aussagen zum gesellschaftlichen Nutzen durch zunehmende Fahrzeugautomatisierung zu treffen. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der Analyse des Potentials der Unfallvermeidung bzw. Unfallfolgenminderung.

Darüber hinaus werden Potentiale der Reduktion von Kraftstoffen, Schadstoffen und Klimagasen bewertet und Aussagen zur Steigerung der Verkehrseffizienz abgeleitet. Die Analyse erfolgt für unterschiedliche Prognosehorizonte sowie verschiedene Automatisierungsstufen.

 

Auftraggeber

Bundesanstalt für Straßenwesen

Kooperation

Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University

Bearbeitende

Dr.-Ing. Dirk Kemper

Friederike Hennecke, M. Sc.

Jahr der Fertigstellung

2017