Verkehrssicherheit in Einfahrten auf BAB

 

Vor dem Hintergrund steigender Fahrleistungen werden in diesem Forschungsprojekt die einstreifig ausgeführten Einfahrten der Typen E1, E2 und E3 an Autobahnen untersucht, um die bestehenden Erkenntnisse zu zweistreifigen Einfahrten zu ergänzen und so eine gesamtheitliche Bewertung der Einfahrten durchführen zu können. Im Hinblick auf den demographischen Wandel in Deutschland wird es zunehmend wichtiger auf die Belange älterer Verkehrsteilnehmer einzugehen und gegebenenfalls die Auslegung verschiedener Knotenpunktelemente hierauf auszulegen. Ziel des Projekts ist neben der Identifikation von „Problembereichen“ innerhalb planfreier Knotenpunkte durch umfassende Unfallanalysen und eine umfangreiche Empirie auch eine vergleichende Bewertung der Verkehrssicherheit verschiedener Einfahrttypen und Knotenpunktelemente. Hierbei sollen auch die Belange älterer Verkehrsteilnehmern berücksichtigt werden. Die Ergebnisse fließen in die aktuellen Regelwerke ein.

Auftraggeber:

Bundesanstalt für Straßenwesen

Kooperation:

DTV-Verkehrsconsult GmbH
Büro für Stadt- und Verkehrsplanug Dr.-Ing. Reinhold Baier GmbH

Jahr der Fertigstellung:

2014

Bearbeiter:

Dipl.-Ing. Christian Scotti